Abonnieren
Analysen
Analysen
8 September

#7 UkraineMEMO: EU-Beitritt der Ukraine - ein Projekt für diese Generation

Die Menschen in der Ukraine sehen ihre Zukunft in der Europäischen Union, wie Umfragen bestätigen. Die Verleihung des Kandidatenstatus war ein starkes Zeichen der Hoffnung für die ukrainische Bevölkerung.

Doch wie können Beitrittsverhandlungen angesichts der andauernden russischen Aggression aussehen? Welche Chancen birgt eine EU-Mitgliedschaft für die Ukraine und für die EU selbst? Warum könnte die Integration der Ukraine in den EU-Binnenmarkt mit den vier Grundfreiheiten (freier Verkehr von Waren, Personen, Dienstleistungen und Kapital) ein sinnvoller Zwischenschritt zur Vollmitgliedschaft sein? Welche Rolle spielt die ukrainische Zivilgesellschaft bei der EU-Integration der Ukraine?

Diese und weitere Fragen beleuchten wir mit unserem Gast: 

Gerald Knaus ist Gründer und Vorsitzender des Think-Tanks Europäische Stabilitätsinitiative, ESI. Nach seinem Studium in Oxford, Brüssel und Bologna arbeitete er als Dozent in der Ukraine und für NGOs in Bosnien und Herzegowina, Kosovo und Bulgarien. Er forscht unter anderem zu den Themen Migration und Flucht, sowie Rechtsstaatlichkeit und EU-Erweiterung. Bekannt ist er auch als Autor des SPIEGEL-Bestsellers „Welche Grenzen brauchen wir?“.

Moderatorin: Ljudmyla Melnyk

Sprecher: Arthur Molt

Die Episode #7 des Podcasts UkraineMEMO ist auch verfügbar bei: 

Mit seinem Podcast „UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice“ zeigt das IEP neue Perspektiven auf die Ukraine. Mit Gästen aus Deutschland und der Ukraine diskutiert Ljudmyla Melnyk neue Entwicklungen in den Bereichen der ukrainischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und gibt somit einen Einblick in die Geschehnisse vor Ort, die das Land bewegen. Auch das Verhältnis der Ukraine zu Deutschland und der EU wird dabei stets im Blick behalten. 

Der Podcast UkraineMEMO ist Teil des Projektes „German-Ukrainian Researchers Network“ (GURN 2) und wird vom Auswärtigen Amt gefördert.

Share
Print