Abonnieren
Neuigkeiten
Neuigkeiten
31 Mai

#5 UkraineMEMO: Kulturdiplomatie in Zeiten des Krieges

Die Sichtbarkeit der Ukraine in der Welt zu erhöhen und sie in den internationalen kulturellen Kontext zu integrieren, ist das Ziel des Ukrainischen Instituts in Kyjiw. Der Krieg Russlands gegen die Ukraine birgt dabei neue Herausforderungen, aber auch Chancen für die ukrainische Kulturdiplomatie. Was macht die moderne ukrainische Kultur aus? Wie lässt sich ein Puzzle aus kulturellen Identitäten an ein ausländisches Publikum vermitteln? Ist Kultur auch politisch und wie gestaltet sich ein angemessenes Verhältnis zum kulturellen Erbe Russlands? Diese und weitere Fragen beleuchten wir mit unserem Gast Volodymyr Sheiko.

Über unseren Gast:

Volodymyr Sheiko ist Generaldirektor des Ukrainischen Instituts in Kyjiw. Das Institut wurde 2017 als staatliche Institution zur Förderung des Wissens über die Ukraine im Ausland und des interkulturellen Dialogs vom ukrainischen Außenministerium gegründet. Sheiko hat langjährige Erfahrungen im Kulturmanagement, Marketing und in der Kommunikation. Zuletzt arbeitete er für die Niederlassung des britischen Kulturinstituts British Council in der Ukraine als Leiter der Kulturprogramme. 

Moderatorin: Ljudmyla Melnyk

Sprecher & Overvoice:  Arthur Molt

Die Episode #5 des Podcasts UkraineMEMO ist auch verfügbar bei: 

Mit seinem Podcast „UkraineMEMO: Interviews, Analysis, Policy Advice“ zeigt das IEP neue Perspektiven auf die Ukraine. Mit Gästen aus Deutschland und der Ukraine diskutiert Ljudmyla Melnyk neue Entwicklungen in den Bereichen der ukrainischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und gibt somit einen Einblick in die Geschehnisse vor Ort, die das Land bewegen. Auch das Verhältnis der Ukraine zu Deutschland und der EU wird dabei stets im Blick behalten. 

Der Podcast UkraineMEMO ist Teil des Projektes „German-Ukrainian Researchers Network“ (GURN 2) und wird vom Auswärtigen Amt gefördert.

Share
Print